HRV-Messung Stressbestimmung und Training

2016 02 02 160549Wir beraten Sie und erklären Ihnen warum die HRV-Messung und das im Anschluss geplante Training nachhaltig Stress abbauen wird.

Herzratenvariabilität und neurovegetative Regulation

Eine gut funktionierende neurovegetative Regulation ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden. Erkennbar ist der Zustand der neurovegetatlven Regulation an der Veränderung der Herzfrequenz, der sog. Herzratenvariabilität (HRV). Vor allem unsere "innere Bremse“, der Parasympathikus mit seinem Hauptnerv, dem Nervus Vagus, kann die Vorgänge im Körperinneren optimal regeln. Ein leistungsfähiger Parasympathikus führt zu einer engen Kopplung von Atmung und Herzfrequenz, was in der Medizin als respiratorische Sinusarrhythmie (RSA) bezeichnet wird. So wie eine gute respiratorische Sinusarrhythmie auf einen gesunden Parasympathikus schließen lässt, ist ein Fehlen der Koppelung von Atmung und Herzschlag ein deutlicher Hinweis auf eine nicht ausreichende parasympathische Aktivität. Unser Parasympathikus ist empfindlich gegen schädigende Einflüsse. Chronischer Stress, Bewegungsmangel, ein ungünstiger Lebensstil und verschiedene Krankheiten führen zur „parasympathischen Dysfunktion“. Hält diese Fehlfunktion des Parasympathikus länger an, leidet die Gesundheit. Es gibt mittlerweile begründete Hinweise, dass eine Schwäche des Parasympathikus in kausaler Verbindung mit dem Auftreten von Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs und Alzheimer steht.

hrv2


Optimale parasympathische Regulation der Herzfrequenz eines gesunden, sportlichen Menschen. Deutlich zu erkennen ist das Ansteigen der Herzfrequenz beim Einatmen und ihr Abfall beim Ausatmen als Ausdruck eines gesunden und leistungsfähigen Parasympathikus.

 

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen den direkten Zusammenhang zwischen Körper und Psyche. Das Bindeglied zwischen Körper und Psyche ist unser vegetatives Nervensystem, bestehend aus Parasympathikus („Bremse") und Sympathikus („Gaspedal“).

Das praktische Biofeedback-Gerät Qiu

Der Qiu ist ein von deutschen Medizinern entwickeltes Biofeedback-Gerät zum systematischen Entspannungstraining. Es wirkt vom ersten Training an und zielt direkt auf die Gesunderhaltung. Mit dem Biofeedback-Gerät Qiu geschieht dies durch eine Stärkung des Parasympathikus. Wir zeigen Ihnen die Handhabung des Qiu und Sie trainieren bequem zu Hause oder am Arbeitsplatz.

2016 02 02 161225hrv31Der Stressindex ist besonders empfindlich für die ungünstige Kombination einer niedrigen Herzratenvariabilität in Verbindung mit einer hohen Herzfrequenz.

Herzfrequenzkurve eines Menschen mit hohem chronischen Stress. Trotz tiefen Atmens fehlt die respiratorische Sinusarrhythmie (RSA). Der Parasympathikus ist geschwächt und hat keinen Einfluss mehr auf das Herz.